Rettung Chur Informationen | Kantonsspital Graubünden

Rettung Chur – seit über 20 Jahren

Seit April 2001 ist die Rettung Chur am Kantonsspital Graubünden im Einsatz – heute mit rund 30 hochmotivierten Rettungssanitäterinnen und -sanitätern. Sie leisten medizinische Erstversorgung bei Notfällen aller Art.

20 Jahre Rettung Chur

In den ersten beiden Jahrzehnten hat die Rettung Chur rund 80'000 Einsätze durchgeführt. Sie ist der grösste Rettungsdienst des Kantons Graubünden. Rund um die Uhr ist dieser nicht nur für die Notfallversorgung, sondern auch für den Transport von Früh- und Neugeborenen im ganzen Kanton zuständig. 

Auch der Ambulanzstützpunkt Arosa gehört zur Rettung Chur. Insgesamt ist sie für rund 90'000 Einwohnerinnen und Einwohner sowie für touristische Gäste im Einsatz. Seit 2002 hat sie alle vier Jahre eine Re-Anerkennung beim Interverband für Rettungswesen (IVR) erhalten – jeweils mit hervorragenden Resultaten. 

Leitbild der Rettung Chur

Unser Leitbild listet die wichtigsten Kriterien auf, die unser Denken und Handeln am Kantonsspital Graubünden bestimmen.

1 Kernaufgabe: Unser höchstes Ziel ist es, unsere Patientinnen und Patienten fachlich und menschlich bestmöglich zu versorgen. Mit unseren medizinischen Massnahmen möchten wir das therapiefreie Intervall so kurz wie möglich halten und Folgeschäden vermeiden. 
2 Haltung: Das Rettungsdienstpersonal achtet die Würde und respektiert die Integrität aller Patientinnen und Patienten sowie der Angehörigen. Sie haben ein Anrecht auf situationsgerechte und verständliche Information. Beschwerden nehmen wir professionell entgegen. Wir leiten sie weiter und lernen daraus.
3 Kultur: Unsere Mitarbeitenden sind massgeblich für den guten Ruf der Rettung Chur verantwortlich. Für ihre anspruchsvolle Tätigkeit benötigen sie zufriedenstellende Arbeitsbedingungen. Mit einem wertschätzenden Führungsstil wollen wir ihre Motivation und Zufriedenheit auf einem hohen Niveau halten, um unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen.
4 Umgang: Wir streben einen motivierenden und partnerschaftlichen Umgangsstil an – zwischen allen Mitarbeitenden des Departements Anästhesie, Notfall, Intensivmedizin und Rettung (ANIR) sowie weiteren Abteilungen des Kantonsspitals Graubünden. Mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen gehen wir verantwortungsvoll um.
5

Zusammenarbeit: Uns ist die gute Zusammenarbeit mit zuweisenden Ärztinnen und Ärzten sowie mit Partnerorganisationen sehr wichtig. Auch bei Stakeholdern wie Versicherungen, Trägerschaften oder dem Kanton legen wir Wert auf eine konstruktive Kooperation. Wir informieren proaktiv und geben bei Anfragen zeitnah Auskunft.

6 Qualität: Unsere Massnahmen zur Qualitätsförderung basieren auf den Bestimmungen des Interverbands für Rettungswesen (IVR). Die Rettung Chur ist ein vom IVR anerkannter Rettungsdienst. Mit unseren qualitätsfördernden Massnahmen werden wir auch künftig erhöhte Anerkennungskriterien erfüllen können. 
7 Bildung: Um für die Zukunft gerüstet zu sein, bilden wir uns laufend fort. Dabei machen wir uns mit neuesten Erkenntnissen und Verfahren vertraut. Angehenden Rettungssanitäter:innen und Notärzt:innen bieten wir lehrreiche, attraktive und qualifizierte Ausbildungsplätze.