Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Hausarztmedizin

Die ambulante medizinische Versorgung erfolgt im Kanton Graubünden zu einem überwiegenden Teil durch Hausärztinnen und -ärzte. Aus verschiedensten Gründen ist es in den letzten Jahren immer schwieriger geworden, geeignete Nachfolgerinnen und Nachfolger bei Übergaben von Praxen zu finden. Der Kanton Graubünden mit seiner dezentralen und weitläufigen Infrastruktur ist in besonderem Masse für die medizinische Versorgung auf Grundversorgerinnen und -versorger angewiesen und hat entsprechend ein grosses Interesse an einer zahlenmässig ausreichenden und qualitativ hochstehenden Ausbildung von Hausärztinnen und -ärzten. Zur Sicherstellung der ärztlichen Grundversorgung leistet der Kanton Graubünden in diesem Sinne seit einigen Jahren substanzielle Beiträge an die Projekte:

  • Capricorn
    sechsmonatige Praxisassistenz bei Lernpraktiker mit Facharzttitel Allgemeine Innere Medizin

  • Hausarztcurriculum
    mehrjährige strukturierte Weiterbildung zur Hausärztin/Hausarzt

Das Kantonsspital Graubünden (KSGR) verstärkt im Auftrag des Kantons Graubünden die Ausbildung von Hausärztinnen und -ärzten. Dazu werden die laufenden Programme "Hausarztcurriculum" und "Capricorn" per 2022 im Fachbereich "Hausarztmedizin" am KSGR gebündelt und durch eine professionelle Leitung geführt. Diese Leitungsfunktion wird ab 1. Juni 2022 durch Dr. med. Patrick Scheiwiler wahrgenommen. 

Infos zu "Capricorn"

Capricorn ist das Praxisassistenzprogramm des Kantons Graubünden. Es bietet sechsmonatige Praxisassistenzen in ausgewiesenen Praxen der Grundversorgung (Hausarztmedizin (AIM) und Kinder- und Jugendmedizin) im ganzen Kanton Graubünden an. Die Praxisassistenz kann in einem 100%-Pensum oder auch in Teilzeit mit entsprechend längerer Dauer absolviert werden. Pro Jahr stehen für die Praxisassistenz 8 Vollzeitstellen zur Verfügung. Während der Praxisassistenz sind die Assistent:innen im KSGR angestellt, versichert und über das KSGR entlöhnt. Lehrpraxen bezahlen dem KSGR eine Entschädigung von 25% der Lohnkosten (ca. CHF 2'500 bis CHF 3'500 pro Monat, je nach Anzahl Weiterbildungsjahre). Der ideale Zeitpunkt für eine Praxisassistenz ist gegen Ende der Facharztausbildung, nach absolvierter Facharztprüfung. Bei Bedarf können Hausarztcurriculumstellen an die Praxisassistenz angeschlossen werden.

Ziel

Dank dem Capricornprogramm finden zukünftige Grundversorger:innen einfach eine Weiterbildungsstelle im Kanton Graubünden in ausgewiesenen Weiterbildungsstätten auf dem Gebiet der Grundversorgung nach SIWF. Sie können ihre Vorstellung der Grundversorgung schärfen und die nötigen Erfahrungen in der Praxismedizin (hohe Qualität mit beschränkten Mitteln) sammeln. Daneben erfahren die Assistent:innen, wie eine Praxis geführt und organisiert wird sowie den Umgang mit Abrechnungen, Leistungserfassung, den Kontakt mit Krankenkassen und den kollegialen Austausch in der Praxis, mit den niedergelassenen Kollgen:innen und den Spitälern.

Argumente für eine Praxisassistenz

  • Für den Erwerb des FMH Titels in Allgemeiner Innerer Medizin und Kinder- und Jugendmedizin empfohlen
  • Ist eine wertvolle Erweiterung der klinischen Erfahrung
  • Erlernen von weiteren Fähigkeit wie Praxisführung, Praxisorganisation Abrechnungswesen, Finanzverantwortung
  • Erkennen von Wissenslücken für eine spätere Praxistätigkeit
  • Tätigkeit in der Praxis trägt zu einem besseren Verständnis der Grundversorger durch die Spitalärzte bei
  • Einfache Rahmenbedingungen für Praxisassistent:in und Lehrarzt:in (ist im KSGR angestellt, Versicherungen laufen über KSGR, Lohn kommt vom KSGR, einfache Vergütung an KSGR durch den Lehrarzt:in)
  • Persönliche Kontakte in die Praxis, zu den niedergelassenen Kollegen der Region und zum zuständigen Spital können geknüpft werden, die zu einem späteren Zeitpunkt (z.B. Praxisaufnahme in dieser Region) sehr wertvoll sein können

Praxisassistenzplätze "Capricorn"

Die Praxisassistenzplätze von "Capricorn" für das Jahr 2022 sind bereits vollständig belegt.

Informationen für Hausarztpraxen:
Falls Sie Interessenten für die Praxisassistenz ab 2023 haben, erwarten wir gerne Ihre Praxis-Anmeldung per E-Mail. Bitte senden Sie uns auch die Bewerbungsunterlagen des Kandidaten oder der Kandidatin (Motivationsschreiben, CV, Diplome, Fähigkeitsausweise) sowie den ausgefüllten Personalanmeldebogen (inkl. Kopie ID/Pass, AHV-Ausweis, Versichertenkarte Krankenkasse).

Personalanmeldebogen KSGR (PDF)

Infos zum "Hausarztcurriculum"

Das Weiterbildungscurriculum zum Hausarzt:in richtet sich an Medizinstudent:innen ab dem 5 Studienjahr oder Assistent:innen, die den Facharzttitel Allgemeine Innere Medizin anstreben und das Ziel haben, später als Grundversorger:in im Kanton Graubünden tätig zu sein.

Hier bietet das KSGR ein strukturiertes Hausarztcurriculum mit Basismodul KSGR (zwei Jahre Innere Medizin, 1 Jahr Chirurgie) und 2 Jahre Wahlmodul nach den persönlichen Bedürfnissen und Interessen an. Im Endausbau sollten Ausbildungsstellen in den Fächern Kinder- und Jugendmedizin, Anästhesie, Allergologie/Dermatologie, Endokrinologie/Diabetologie* Akutgeriatrie*, Gerichtsmedizin, Gynäkologie und Geburtshilfe, Notfallmedizin*, Kardiologie*, Pneumologie/Schlafmedizin*, Ophthalmologie, Orthopädie, Oto-/Rhino-Laryngologie, Palliativmedizin*, Psychiatrie,
Radiologie/Sonographie, Rheumatologie* sowie eine Praxisassistenz in Hausarztmedizin zur Verfügung stehen.

*im Rahmen der Rotation auf der Inneren Medizin möglich

Kandidatinnen und Kandidaten "Hausarztcurriculum"

Falls Sie Interesse am Hausarztcurriculum haben, erwarten wir gerne Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, CV, Diplome, Fähigkeitsausweise) sowie den ausgefüllten Personalanmeldebogen (inkl. Kopie ID/Pass, AHV-Ausweis, Versichertenkarte Krankenkasse) per E-Mail.

Personalanmeldebogen KSGR (PDF)