Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Pädiatrische Endokrinologie / Diabetologie

Die pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie befasst sich mit Hormonerkrankungen und Diabetes im Kindesalter und in der Adoleszenz (Zeit zwischen Kind- und Erwachsensein).

Dr. Steigert bespricht mit Eltern ein Handröntgenbild im Rahmen einer Wachstumsabklärung.

Pädiatrische Endokrinologie

Die Abteilung für pädiatrische Endokrinologie befasst sich mit der Abklärung von Hormonstörungen im Kindesalter und der Adoleszenz, wie Wachstumsstörungen, Störungen der Pubertätstentwicklung, der Schilddrüsen- und der Nebennierenrindenfunktion. 

Dank nationaler und internationaler Vernetzung betreuen wir auch Kinder und Adoleszente mit seltenen komplexen endokrinologischen Krankheitsbildern kompetent und wohnortnah.

Als regionales Screening-Kontaktzentrum für Neugeborene garantieren wir bei angeborenen Hormonstörungen die zeitgerecht notwendige medizinische Versorgung dieser Notfallsituation.

Die Behandlung endokrinologischer Krankheiten erfolgt oft über viele Jahre. Der Therapeut begleitet Kind und Eltern oft bis ins Erwachsenenalter hinein. Wir streben eine umfassende, dem jeweiligen Alter angepasste Betreuung der Familie an, die den jungen Menschen und nicht die Krankheit ins Zentrum stellt.

Ab dem 16. Altersjahr organisieren wir die Transition, die strukturierte Übergabe aus der Kinder- und Jugend-Endokrinologie in die Erwachsenen-Medizin. Dies garantiert neben einer therapeutischen Unterstützung in einer oft turbulenten Lebensphase die nahtlose Weiterbetreuung ohne Wissensverlust.

Leistungsangebot Endokrinologie

Ambulant

  • Abklärung / Behandlung von:
    • Störungen der Pubertätsentwicklung
    • Wachstumsstörungen
    • Störungen aus dem hypothalamo-hypophysären Formenkreis
    • Schilddrüsen-Pathologien inkl. Sonographie und Feinnadelbiopsie
    • Nebennierenrinden-Funktionsstörungen
    • genetischen Erkrankungen mit endokrinologischer Komponente (z.B. Down-, Turner-, Klinefelter-, Noonan-, Costello-Syndrom, Progerie, SHOX-Gendefekt)
    • endokrinologischen Fragestellungen bei anderen Grundkrankheiten
    • Adipositas, Insulin-Resistenz und assoziierten Störungen
    • Nicht-diabetologischen Störungen des Glukosestoffwechsels (z.B. Hyperinsulinismus)
  • Wachstumsprognosen
  • Organisation / Interpretation von Knochendichtemessungen
  • Sonographie endokriner Drüsen
  • Kontaktzentrum für Neugeborenen-Screening auf Hypothyreose und AGS
  • 24-Stunden-Telefon-Dienst für Patienten und zuweisende Ärzte



Stationär

  • Identisches Leistungs-Spektrum, sofern Hospitalisation gewünscht oder notwendig 
  • Kurzstationäre Abklärung und Beginn einer multidisziplinären Adipositas-Therapie, Weiterbetreuung durch zuweisende Ärzte

Pädiatrische Diabetologie

Die pädiatrische Diabetologie befasst sich mit der Zuckerkrankheit im Kindesalter. Pro Jahr werden etwa zehn Kinder mit neu diagnostiziertem Typ 1-Diabetes auf unserer Kinderklinik instruiert.

Das Kernteam umfasst den Kinder-Diabetologen, die Diabetes-Fachfrau und die Ernährungstherapeutin, eine Physiotherapeutin sowie eine Kinderpsychologin resp. einen Kinderpsychiater.

Wir schulen unsere Patient/-innen und deren Eltern so, dass sie ihre Diabetes-Behandlung möglichst selbständig durchführen können. Dies fördert die Motivation (Empowerment) und trägt zur Lebensqualität bei.

In Notfällen oder bei akuten Fragen steht der Kinder-Diabetologe auch telefonisch und per E-Mail oder Whatsapp zur Verfügung. 

Die Kombination von Empowerment und Unterstützung im Notfall ist für die Patientensicherheit bedeutsam, gerade im Gebirgskanton mit langen, im Winter nicht immer offenen Anfahrtswegen zum Spital. Sie trägt dazu bei, dass die meisten unserer Patienten eine Langzeit-Stoffwechseleinstellung im Zielbereich erreichen und somit ihr individuelles Risiko für Diabetes-Folgekrankheiten günstig beeinflussen. 

Leistungsangebot Diabetologie

Ambulant

  • Multidisziplinäre Betreuung (Diabetesberatung, Ernährungsberatung, Diabetologie) 
  • Bei Bedarf zusätzliche Unterstützung durch Psychologe, Psychiater, Sozialdienst, Physiotherapie
  • Ambulante Sensor (CGM)-Instruktionen 
  • 24-Stunden-Notfall-Telefon für Patienten 
  • Strukturierte Transition in die Erwachsenen-Diabetologie 


Stationär

  • Betreuung bei neu diagnostiziertem Diabetes im multidisziplinären Team
  • Primär- und Re-Instruktion der Diabetestherapie
  • Umstellungen der Insulintherapie z.B. Insulinpumpe
  • Deeskalation bei Krisen-Situationen