Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Interdisziplinäre Teamaufnahme

Interdisziplinäre Teamaufnahme

In der interdisziplinären Teamaufnahme wird das weitere Vorgehen gemeinsam festgelegt.

Mittels einer Teamaufnahme beurteilt zu werden heisst für Sie als Patientin oder Patient, dass Sie an einem einzigen Tag durch verschiedene Fachpersonen aus den Disziplinen der Schmerzmedizin, Rheumatologie, Orthopädie, Psychiatrie, Ergotherapie und Physiotherapie befragt, untersucht und evaluiert werden. Diese Art der umfassenden Befragung und Beurteilung erlaubt es, allen im Rahmen einer längerdauernden, chronischen Schmerzerkrankung betroffenen Lebensbereichen, gerecht zu werden.

Nach der Untersuchung der Patientin resp. des Patienten durch alle Fachbereiche wird an einer Teambesprechung festgelegt, welches die Arbeitshypothese bezüglich der Schmerzen ist, was die beste Vorgehensweise ist bzw. welche Therapien sinnvoll sind. Auch wird festgelegt, wer den Lead in der Patientenbetreuung haben wird und wie die nächsten Schritte aussehen könnten.

Ein Abschlussgespräch findet mit jedem unserer Patientinnen und Patienten statt. In diesem werden die vorgeschlagenen Behandlungen und nächsten Schritte miteinander besprochen. Dann wird derjenige Weg gewählt, der für Sie als Patientin bzw. Patient am sinnvollsten ist. In diesem Gespräch wird auch festgelegt, wann und bei wem der nächste Termin erfolgt - ob beim Hausarzt, bei uns in der Schmerztherapie oder bei einem anderen involvierten Fachbereich - und welche Therapien begonnen werden.

Somit kann auch eine Patientin, ein Patient aus den weiter entfernt liegenden Gebieten unseres Kantons von einer schnellen, umfassenden und interdisziplinären Beurteilung profitieren und der Haus- oder der zuweisende Arzt erhält in nützlicher Frist einen Therapieplan bzw. eine Therapieempfehlung.
Selbstverständlich können und sollen nicht alle Therapien / medikamentösen Einstellungen hier am Kantonsspital Graubünden durchgeführt werden, dafür wäre der Aufwand für die Patienten mit einer längeren Anreisezeit viel zu gross. Gerade für diese Patienten ist eine hausärztlich-betreute, wohnortsnahe und längerfristig konstante Therapie essentiell. Wir möchten die Hausärzte mit diesem neuen Angebot unterstützen.