Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Spitalaufenthalt von A-Z

Ihr Kind hat einen Termin in einer unserer Ambulanten Sprechstunden, auf der Tagesklinik, oder es ist eine stationäre Aufnahme geplant.

Damit Sie gut vorbereitet sind, für einen Aufenthalt bei uns in der Kinderabteilung, haben wir für Sie Informationen rund um den Spitalalltag zusammengestellt.

Wir möchten, dass Sie und Ihr Kind sich bei uns wohl und sicher versorgt fühlen.

Informationen von A-Z

A

Ambulanter Aufenthalt

Bevor Sie und Ihr Kind Ihren Termin in unserer Ambulanten Sprechstunde oder auf der Tagesklinik wahrnehmen, bitten wir Sie, Ihr Kind bei der Patientenaufnahme im Haus H1 anzumelden.

Anmeldung / Patientenaufnahme

Bitte melden Sie sich bei der Patientenaufnahme im Haus H1 an, bevor Sie Ihren ambulanten oder stationären Termin in der Kinderklinik wahrnehmen. Bringen Sie bitte die Krankenkassenkarte Ihres Kindes mit.

Anreise

Hier finden Sie Informationen zu Anreise und den Parkingmöglichkeiten am KSGR.

B

Besuchszeiten KiM

Eltern und Geschwister dürfen rund um die Uhr zu Besuch kommen.

Angehörige, Freunde und Bekannte haben die Möglichkeit von 13:00 bis 20:00 Uhr die kleinen und grossen Patienten zu besuchen.

E

Eintrittstag stationäre Aufnahme

Am Eintrittstag melden Sie sich bitte zuerst an der Patientenaufnahme im Haus H1 an. Bringen Sie dafür bitte die Versichertenkarte Ihres Kindes mit. Anschliessend werden Sie zum Empfang der Kinderklinik M5 weitergeleitet. Dort werden Sie von der Pflege der Abteilung abgeholt und auf die Station gebracht.

Auf der Kinderstation M3 oder M4 zeigt man Ihnen und Ihrem Kind das Zimmer und erklärt Ihnen die weiteren Abläufe für den Aufenthalt.

Entlassungstag

Den Entlassungstag planen wir mit Ihnen und Ihrem Kind zusammen. Bevor Sie nach Hause gehen, gibt es ein Gespräch mit Ihnen, Ihrem Kind, dem Arzt und einer Pflegefachperson. Weitere Therapien und Massnahmen können so mit Ihnen zusammen organisiert werden.

K

Koffer / Packliste

Wir bieten auf allen Abteilungen volle Ausstattung für Kinder jeden Alters. Wenn Sie Ihrem Kind etwas vertrautes von zu Hause und eigene Kleider mitnehmen können, erleichtert dies den Aufenthalt in der fremden Umgebung.

Das sollten Sie unbedingt einpacken:

  • Impfausweis
  • Gesundheitsheft
  • Versicherungskarte
  • Spezielle Medikamente


Das können Sie, wenn nötig, mitbringen:

  • Kuscheltier / Lieblingsspielzeug
  • Schoppen und Aufsätze
  • Nuggis
  • evtl. eigener Schlafsack
  • Trainer / bequeme Kleider
  • Finken
  • Toilettenartikel
  • evtl. Schulmaterial

M

Medien

Am Patientenbett befindet sich eine Medienterminal, das einen Fernseher und ein Telefon beinhaltet. Dieses können Sie mit einer Telefonkarte, die Sie aufladen müssen, bedienen.

P

Patientenangebote

Um den Aufenthalt in der Kinderklinik für Kinder und Eltern zu erleichtern, stehen Ihnen diverse Patientenangebote zur Verfügung.

S

Spitalvorbereitung für Ihr Kind

Mit der Vorbereitung auf einen Aufenthalt im Spital, kann man die möglich aufkommenden Ängste und Bedenken des Kindes versuchen zu mindern.

Erklären Sie Ihrem Kind zum Beispiel mit Hilfe geeigneter Bilderbücher, was ein Spital ist, was dort gemacht wird, warum es manchmal notwendig und auch besser ist, dort behandelt zu werden. Auch im Spiel, lässt sich das Thema "Spital" kindgerecht vermitteln. Indem Sie Ihrem Kind zum Beispiel einen Kinder-Arztkoffer und Verbandmaterial schenken, mit dem es seine Puppen und Stofftiere - ruhig auch Sie, oder sich selbst - spielerisch "verarzten" kann.

Eine Spitalführung mit dem Kindergarten oder für Schulkinder mit dem Ferienpass, vermittelt den ersten Eindruck der Kinderabteilung und des Kantonsspitals. 

Stationärer Aufenthalt

Bitte melden Sie sich bei der Patientenaufnahme im Haus H1 an, bevor Sie Ihren stationären Termin in der Kinderklinik wahrnehmen. Bringen Sie bitte die Krankenkassenkarte Ihres Kindes mit.

Ü

Übernachtungsmöglichkeiten / Elternzimmer

V

Verpflegung

Für Ihr Kind ist vom Frühstück bis zum Abendessen gesorgt. Auch spezielle, allergiebedingte Ernährung kann jederzeit bestellt werden. Schoppennahrung kann für Ihr Kind in unserer Milchküche zubereitet werden. Sollten Sie stillen, dann haben wir für Sie bei Bedarf eine Milchpumpe und können Ihre Milch in unserer Milchküche für Sie aufbewahren.

Als Eltern können Sie die Hauptmahlzeiten direkt auf der Station bestellen. Die Abrechnung erfolgt mit einem separaten Formular. Alternativ besteht die Möglichkeit sich in der Kaffi Box oder im Restaurant im Haus H1 zu verpflegen.

Auch haben Sie die Möglichkeit im Verpflegungsoffice auf den Stationen M3/M4 private Lebensmittel in einem Kühlschrankfach unterzubringen. Zudem gibt es eine Mikrowelle und eine Kaffeemaschine, Jetons können Sie im Restaurant H1 beziehen.

W

Waschen

Im Haus M besteht die Möglichkeit eine Waschmaschine und einen Tumbler zu benutzen. Diese sind kostenfrei, allerdings müssen Sie eigenes Waschmittel mitbringen. Bitte wenden Sie sich dafür an die Stationsmitarbeiter.

WLAN

Ein Internetzugang steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Als Endgerät können Sie entweder das Medienterminal nutzen, oder drahtlos über WLAN Ihr persönliches Smartphone, Tablet oder Notebook einloggen. Unsere Stationsmitarbeiter unterstützen Sie gerne bei der Einrichtung.

Wochenplan Station KiM

Bild vergrößern

Wochenplan der Station KiM

Z

Zimmer

Bild vergrößern

Die Unterbringung der kleinen und grossen Patienten erfolgt in der Regel in Ein- und Zwei-Bettzimmern, je nach Krankheitsbild, Bettenbelegung und auch davon abhängig, wie die Patienten vom Alter her zusammenpassen. Ein Elternteil hat die Möglichkeit bei seinem Kind im Zimmer zu übernachten.

Folgende Dinge sind für Ihr Kind im Zimmer und auf der Station vorhanden:

  • kleine Auswahl an Kinderkleidern 
  • Schoppennahrung. Es besteht die Möglichkeit eigene mitzubringen. 
  • Schoppenflaschen und Aufsätze. Am besten bringen Sie die eigene, fürs Kind gewohnte,   Schoppenflasche mit. Wir kochen die Flaschen 1x am Tag für Ihr Kind aus. 
  • Pampers bis Grösse 6, wir benutzen keine Feuchttücher. Diese können bei Bedarf von Zuhause mitgebracht werden. 
  • Fiebermesser und alles für die Körperpflege 
  • Spielsachen, Bücher, Ladekabel für Notfälle 
  • Milchpumpen 
  • Schlafsäcke für Säuglinge und Kleinkinder 
  • Kinderwagen