Medizinische Hypnose Schmerztherapie | KSGR

Medizinische Hypnose in der Schmerztherapie

In der medizinischen Hypnose erlernen Sie eigene Strategien, um mit dem Schmerz besser umgehen zu können. Mit Hilfe der medizinischen Hypnose ist es uns möglich, die Schmerzintensität als auch die Schmerzqualität zu verändern.

Die medizinische Hypnose ist gerade bei chronischen Schmerzen eine gute Therapiemöglichkeit. Sie ergänzt die konventionelle Behandlung mit Medikamenten oder Bewegung. Das längerfristige Ziel ist die Wissensvermittlung und Anleitung zur Selbsthypnose, damit Sie Ihre Hypnoseübungen selbständig durchführen können.

Mit medizinischer Hypnose können wir Probleme, die Schmerzen begleiten positiv beeinflussen: Ängste, Schlaf- oder Verdauungsstörungen. Dadurch beeinflussen wir den Schmerz selber.

Mit der medizinischen Hypnose können wir unterschiedliche Bereiche beeinflussen und so die Schmerzintensität oder Schmerzqualität verändern. Wir legen für jede Patientin und jeden Patienten individuell fest, welche Ziele erreicht werden sollen.

  • tiefe Entspannung
  • Veränderung der Schmerzwahrnehmung
  • emotionaler Zugang zum Schmerz
  • Verschiebung der zeitlichen Perspektive und posthypnotische Suggestion (Wirkung auf Verhalten nach der Hypnose) 


Eine medizinische Hypnose dauert zwischen 30 und 50 Minuten. In den meisten Fällen sind mehrere Behandlungen notwendig.
 

Die medizinische Hypnose ist als nichtmedikamentöse Methode in der Therapie von Schmerzen wissenschaftlich anerkannt, erforscht und etabliert. Aus diesem Grund empfehlen und fördern nationale und internationale Fachgesellschaften die medizinische Hypnose.

Die Hypnosesprechstunde übernimmt die Grundversicherung. Die Anmeldung erfolgt über die Hausärztin oder den Hausarzt. Patientinnen und Patienten ohne Hausarztmodell können sich direkt anmelden. Vereinbaren Sie einen Termin beim Sekretariat des Schmerzzentrums.

Gsundheit uf Visita: «Medizinische Hypnose»

Ihr Ansprechpartner

Manfred Koch
Oberarzt mbF
Schmerzzentrum

Dr. med. Manfred Koch