Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Schmerzsprechstunde

Zu viele Menschen leiden unter Schmerzen. Ob nach einer Operation oder durch einen Unfall, eine Erkrankung oder ohne jeglichen Grund – Schmerzen reduzieren unsere Lebensqualität massiv und schränken uns in der Gestaltung unseres Alltags und der sozialen Kontakte deutlich ein.

Wir alle kennen Schmerzen – und meistens haben diese einen klaren Grund, einen Anfang – und zum Glück auch wieder ein Ende. Es gibt viele Methoden, mit diesen Schmerzen umzugehen und jeder hat im Laufe des Lebens für sich eine eigene Strategie entwickelt, was ihm oder ihr in so einer Situation gut tut und was gegen die Schmerzen hilft.

Was aber tun, wenn die Schmerzen keinen Grund haben – oder einfach nicht wieder aufhören wollen? Dann versagen unsere Kompensationsmechanismen und wir sind hilflos und ratlos.

Chronische Schmerzen sind schwierig zu begreifen, zu erklären – und vor allem zu behandeln.
Der Schmerz hat sich vielleicht auch schon verändert, ist nicht mehr nur an dem Ort, an dem ursprünglich die Verletzung war – oder ist immer noch dort, obwohl eine Operation durchgeführt wurde oder die Verletzung schon lange geheilt ist..
Manchmal ist der Schmerz auch unvorstellbar gross, obwohl vielleicht gar kein so schlimmer Sturz oder Problem am Anfang war. Man könnte fast meinen, der Schmerz hätte sich selbständig gemacht.

Da man diese Schmerzen nicht mehr so einfach therapieren kann, sind Sie als Patient in diesen Fällen häufig bei vielen Ärzten und Therapeuten, machen Abklärungen und Behandlungen und nehmen verschiedene Medikamente ein – und trotzdem kann Ihnen niemand genau sagen, was Sie haben oder warum der Schmerz nicht aufhört.

In einem solchen Fall bietet eine Konsultation in der Sprechstunde für chronische Schmerzen die Möglichkeit, die Situation durch einen Facharzt mit dem Fachwissen der Schmerzmedizin neu zu beurteilen und evtl. das zugrunde liegende Probleme oder neue Lösungen zu finden. 
 
Das zentrale Element aller Behandlungen ist es, mit Ihnen zusammen einen Weg zu finden, der es Ihnen ermöglicht, Ihren Alltag wieder selber zu bestimmen und Ihrer Arbeit und Ihren Hobbys wieder nachzugehen.

Bitten Sie Ihren Hausarzt oder betreuenden Spezialisten, eine Überweisung oder konsiliarische Anfrage zu machen. Selbstzuweisungen können wir in aller Regel nicht annehmen. 

Da die meisten Patienten schon eine lange Geschichte mit vielen Abklärungen hinter sich haben, wird unsere Arbeit einfacher, schneller und qualitativ besser, wenn wir die Unterlagen zur Verfügung haben – und unsere Befunde oder Vorschläge mit Ihrem Hausarzt oder betreuenden Spezialisten absprechen können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!