Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Qualitätsgrundsätze und Ziele

  • Unser wichtigstes Unternehmensziel ist es, unsere Patientinnen und Patienten in fachlicher und menschlicher Hinsicht bestmöglich zu betreuen. Alle medizinischen Massnahmen haben zum Ziel, das therapiefreie Intervall so kurz wie möglich zu halten und Sekundärschäden zu vermeiden.

  • Das Rettungsdienstpersonal achtet auf die Würde und Integrität der Patientinnen und Patienten sowie ihrer Angehörigen. Patienten und ihre Angehörigen haben ein Recht auf situationsgerechte Information und Beratung. Beschwerden nehmen wir offen entgegen und prüfen sie im Team.

  • Ein weiteres vorrangiges Ziel ist die enge und kontinuierliche Zusammenarbeit mit den zuweisenden Ärzten und anderen Partnerorganisationen der rettung chur sowie den Kostenträgern (Versicherungen, Trägerschaft, Kanton), die wir ebenfalls Rechenschaft über die Qualität unserer Dienstleistungen schulden. Mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen gehen wir verantwortungsvoll und wirtschaftlich um.

  • Wir streben einen motivierenden, kooperativen und partnerschaftlichen Umgangsstil zwischen allen Mitarbeitenden der rettung chur, des Departements ANIR sowie weiteren Abteilungen des Kantonsspitals Graubünden an.

  • Wir arbeiten aktiv an der Entwicklung einer Qualitätskultur in unserem Rettungsdienst. Die Qualität unserer Leistungen ist nur dann aufrecht zu erhalten und zu verbessern, wenn die Mitarbeitenden mit ihrer Arbeit und ihren Arbeitsbedingungen zufrieden sind. Wir sind uns bewusst, dass unsere Mitarbeitenden für den guten Ruf der rettung chur direkt mitverantwortlich sind.

  • Damit wir für die Zukunft gerüstet sind, wollen wir uns fortlaufend weiterbilden und uns mit neuen Erkenntnissen und Verfahren vertraut machen.

  • Grundlage unserer Qualitätsförderungsmassnahmen bilden die Bestimmungen des Interverbands für Rettungswesen IVR. Die rettung chur ist ein vom IVR anerkannter Rettungsdienst. Wir organisieren unsere qualitätssichernden und qualitätsfördernden Massnahmen so, dass wir auch bei einer zukünftigen Erhöhung der Anerkennungskriterien Schritt halten können.