Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Physiotherapeutische Methoden und Wissenswertes

Adipositas

Bei der Adipositas (lat. adeps = Fett) bzw. Fettleibigkeit, Fettsucht, handelt es sich um ein starkes Übergewicht, das durch eine über das normale Mass hinausgehende Vermehrung des Körperfettes mit krankhaften Auswirkungen gekennzeichnet ist.

Atemtherapie

Ziel ist es, durch verschiedenste Techniken und unter Einsatz bestimmter Hilfsmittel alle Abschnitte der Lunge maximal zu belüften. Dadurch löst sich der Schleim und die Eigenreinigungskräfte der Lunge werden angeregt.
Speziell bei Lungenentzündungen, chronisch obstruktiven Erkrankungen (Asthma, COPD) oder nach bauchchirurgischen Eingriffen geniesst die Atemtherapie einen sehr hohen Stellenwert. Zusätzlich werden vor operativen Eingriffen dem Patienten Techniken zur effizienten und ökonomischen Atmung vermittelt.

Bobath-Erwachsene

Das Konzept beruht auf der Annahme der „Plastizität“ des Gehirns. D.h., dass gesunde Hirnregionen die zuvor von den erkrankten Regionen ausgeführten Aufgaben neu lernen und übernehmen können. Häufig sind bei traumatischen Hirnschädigungen nicht die eigentlichen Kontrollzentren zerstört, sondern Verbindungswege unterbrochen, die mit konsequenter Förderung und Stimulation des Patienten durch alle betreuenden Personen neu gebahnt werden können.

Bobath-Kinder

Bild vergrößern

Bobath Kinder

Behandlung in der Regel von Säuglinge, Kleinkinder, Kinder und Jugendliche. Bei Säuglingen sind dies z.B. Asymmetrien (Schiefhaltungen), Entwicklungsverzögerungen, Wahrnehmungsstörungen, Babys mit Überstreckungen, erhöhte oder zu schlaffe Muskelspannungen (Muskeltonusstörungen) und neurologische Auffälligkeiten (Spastiken / Hemiparesen). Bei den etwas älteren Kindern kommen u.a. noch Gleichgewichtsprobleme, Gangunsicherheiten, Fehlhaltungen und Fehlbelastungen (Skoliosen) dazu.

Beckenbodenrehabilitation

Der Beckenboden schliesst als Muskel den unteren Rumpf nach unten ab. Er trägt die Inneren Organe (z.B. Blase, Darm etc.), stabilisiert den Rumpf und ist zuständig für das Wasserlassen und den Stuhlgang. Bedingt durch das Alter, Operationen oder die Schwangerschaft kann es in diesem Bereich zu Unzulänglichkeiten kommen. Infolgedessen können eine Urin-/Stuhlinkontinenz entstehen und/oder Beschwerden beim Wasser lassen/beim Stuhlgang auftreten. Senkungsbeschwerden und Schmerzen im Beckenbereich treten auch sehr häufig auf.
Hierbei greift das Konzept der Beckenbodenrehabilitation, indem gezielt bei Frauen, Männern und Kindern die Muskulatur und das Verhalten trainiert werden.

Kardio-Fit Graubünden

Bild vergrößern

Kardiofit Graubünden

Erkrankungen am Herzen stellen ein einschneidendes Ereignis für die Betroffenen dar. Die physischen und psychischen Folgen eines Herzinfarktes, einer Bypassoperation oder gar einer Transplantation sind nicht zu unterschätzen. Mit der ambulanten Herz-Reha am Kantonsspital Graubünden helfen wir den Patienten ihre körperliche Belastbarkeit wieder zu erlangen, ihr seelisches Gleichgewicht. Ein erfahrendes Team aus Ärzten, Psychologen, Physiotherapeuten, etc. geht auf die Patientenbedürfnisse ganzheitlich ein.
Während der 9-wöchigen Dauer der Rehabilitation betreut Sie die Physiotherapie mit einem anwesenden Arzt und speziell ausgebildeten Therapeuten individuell in drei auf sich aufbauenden Leistungsgruppen. Inhaltlich stehen die Förderung der Ausdauer, Entspannung und Kraft im Mittelpunkt.

Manuelle Lymphdrainage

Bild vergrößern

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage dient als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine), welche nach Traumata oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Therapie nach Tumorbehandlung bzw. Lymphknotenentfernung verschrieben. Der Therapeut regt durch spezielle Griffe den Rücktransport der Gewebsflüssigkeit (Lymphe) an.

Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie dient in der Medizin zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparats (Gelenke, Muskeln und Nerven). Die speziell ausgebildeten Physiotherapeutinnen und -therapeuten wenden dabei Techniken zur Bewegungserweiterungen, Stabilisation oder Weichteilregulation an.

Medizinische Trainingstherapie

Bild vergrößern

Medizinische Trainingstherapie

Unter medizinischer Trainingstherapie (MTT) wird ein gezieltes gerätegestütztes Training zur Förderung und Wiederherstellung der Musterkraft und -koordination verstanden.

Stosswellentherapie

Bild vergrößern

Stosswellentherapie

Die Stosswellentherapie ist eine Behandlungsmethode, bei der energiereiche Schallwellen in die schmerzenden Körperareale geleitet werden. Mit Hilfe dieses Heilverfahrens können krankhafte Veränderungen an Sehnen, Bändern, Kapseln, Muskeln und Knochen gezielt beseitigt werden. Stosswellen beschleunigen den Heilungsprozess im Körper und die Selbstheilungskräfte werden in Gang gesetzt.