Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Notfall / Ambulatorium / Tagesklinik

Unser Team betreut kranke Säuglinge und Kinder bis zum 16. Lebensjahr.

Notfall

Die Notfallaufnahme steht für Kinder und Jugendliche in Notfällen und bei akuten Erkrankungen Tag und Nacht offen. Von 07:00 Uhr bis 23:00 Uhr befindet sich diese im Haus A, im 1. Stock. Der Weg ist mit "Kinderklinik Notfall" ausgeschildert.

Nachts von 23:00 bis 07:00 Uhr werden die Notfälle im Untersuchungszimmer der Kinderstation D03 versorgt. Chirurgische Notfälle wie Knochenbrüche oder grössere Wunden werden auf der zentralen Notfallstation im Haus A, im 1. Untergeschoss behandelt.

In der Mehrzahl der Fälle werden die Patienten von ihrem Kinder- oder Hausarzt/-ärztin zugewiesen, der telefonisch oder per Fax dem diensthabenden Arzt der Kinderklinik wichtige Vorinformationen zukommen lässt, eine Anmeldung ist aber nie zwingend erforderlich.

Falls Sie eine Beratung wünschen um besser abschätzen zu können, ob es sich bei der Erkrankung Ihres Kindes um einen medizinischen Notfall handelt, können Sie sich gerne an unser Beratungstelefon für Kindernotfälle wenden.

Beratungstelefon für Kindernotfälle

Die Nummer des Beratungstelefons der Kinderklinik am Kantonsspital Graubünden lautet 0900 25 66 11 (3.23 CHF/Min. ab Beratungsbeginn) respektive 0900 25 66 12 für Prepaid-Kunden (3.12 CHF/Min. durchgehend).

Beratungstelefon für Kindernotfälle
Die Kinderklinik des Kantonsspitals Graubünden bietet ein Beratungstelefon für Kindernotfälle an. Eltern mit medizinischen Fragen erhalten unter der Nummer 0900 25 66 11 (0900 25 66 12 für Prepaid-Kunden) professionelle Auskunft. Alle Anrufe durch Eltern für medizinische Auskünfte sollen über die Hotline erfolgen.

Lebensbedrohliche Notfälle
In sehr dringenden Notfällen sind die Notruf-Nummer 144 oder die Nummer der REGA 1414 zu wählen.

Warum dieser Schritt?
Das Beratungstelefon soll unsere Notfall-Ärzte entlasten, damit sie sich auf die Kernaufgaben des Kinder-Notfalls konzentrieren können.

Was kostet die telefonische Beratung?
Die telefonische Beratung kostet auf der Nummer 0900 25 66 11 ab Beginn der Beratung 3.23 CHF/Min. (aus dem Festnetz). Die Wartezeit ist kostenlos.
Auf der Nummer 0900 25 66 12 (für Prepaid-Kunden) werden 3.12 CHF/Min. berechnet, dies allerdings auch während der Wartezeit.
Weshalb ist das so?
 
Wann ist das Beratungstelefon erreichbar?
Das Beratungstelefon ist täglich während 24 Stunden bedient.

Ich kann nicht auf die Nummer 0900 25 66 11 anrufen, was soll ich tun?
Bei fehlerhaftem Verbindungsaufbau oder falls Sie von einem Prepaid-Telefon anrufen, können Sie die Alternativnummer 0900 25 66 12 (3.12 CHF/Min. durchgehend) anrufen.

Warum gibt es zwei verschiedene Nummern?
Auf Grund eines technischen Problemes bei der Tarifabrechnung, müssen Prepaid-Kunden auf eine separate Nummer anrufen (0900 25 66 12). Diese Nummer wird mit 3.12 CHF/Min. berechnet, auch die Wartezeit ist kostenpflichtig.

Wo erhalte ich Auskunft über Terminanfragen usw.?
Alle nicht-medizinischen Anfragen gehen weiterhin über die Telefonzentrale des Kantonsspitals Graubünden an die Sekretariate der Kinderklinik.

Wartezeiten

Wir bemühen uns stets um einen raschen Ablauf. Wartezeiten sind aber nicht immer zu vermeiden. Der Zeitbedarf für die individuelle Abklärung und Behandlung lässt sich im Voraus nicht genau bestimmen. Auch hat jedes Kind seine Persönlichkeit und benötigt unterschiedlich viel Zeit, um sich auf eine Behandlung einzulassen. Sollten durch Laboranalysen, durch Röntgen- oder Ultraschall-Untersuchungen usw. Wartezeiten entstehen, können diese im Spielzimmer oder, nach Absprache, auch in der Cafeteria überbrückt werden.

Notfall-Triage

Wenn auf der Notfallstation mehrere Kinder gleichzeitig behandelt werden müssen, werden sie nach einer sofortigen Ersteinschätzung entsprechend dem Schweregrad der Erkrankung des Kindes für die weitere Behandlung eingestuft. Dies bedeutet, dass die Kinder nicht immer in der Reihenfolge ihres Eintreffens auf der Notfallstation behandelt werden.

Notfälle lösen immer Besorgnis aus und können Angst machen. Wir nehmen Ihre Sorgen ernst und werden Sie stets über die nächsten Schritte in der Abklärung und Behandlung Ihres Kindes informieren. Wir bitten Sie, uns möglichst sofort anzusprechen, sofern Ihnen etwas unklar ist, oder wenn Ihr Kind oder Sie selbst noch Fragen haben.

Ambulatorium

Für einen Termin im allgemeinen Kinderambulatorium oder in einer Spezialsprechstunde überweist Sie Ihr Haus- bzw. Kinderarzt. Im Departement Kinder- und Jugendmedizin des Kantonsspitals werden folgende Spezialsprechstunden angeboten:

Tagesklinik

Untersuchungen und Behandlungen, die mehrere Stunden in Anspruch nehmen, für die jedoch keine Übernachtung notwendig ist, werden in der Tagesklinik vorgenommen. Hierzu gehören z.B. kleinere Operationen, Transfusionen, Chemotherapien sowie ambulante Untersuchungen für MRI, CT, Endoskopien und Punktionen, die eine Sedation benötigen. Vor dem Aufenthalt in der Tagesklinik wird das Kind einen ambulanten Termin für die Voruntersuchung, die Besprechung und eine allfällige Vorstellung beim Anästhesisten erhalten.