Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Unser Leistungsangebot

Unser Angebot umfasst am Hauptstandort 99 Akutbetten, am Standort Fontana zwölf Betten der Palliative Care und am Standort Kreuzspital 14 Betten der Akutgeriatrie.

Eng in die stationäre Behandlung eingebunden sind die Fachbereiche:
Angiologie
Endokrinologie/Diabetologie
Gastroenterologie/Hepatologie
Hämophilie (Gerinnung)
Infektiologie
Kardiologie
Nephrologie/Dialyse
Neurologie
Onkologie/Hämatologie
Rheumatologie und 
Pneumologie/Schlafmedizin.

Alle Fachbereiche üben eine intensive, ambulante Tätigkeit aus und stellen ihr spezifisches Fachwissen anderen Spitälern und Institutionen in der Südostschweiz zur Verfügung.

Regulär zugewiesene Patientinnen und Patienten treten direkt auf der entsprechenden Abteilung ein. Notfälle werden von den Ärzten auf der interdisziplinären Notfallstation aufgenommen und behandelt.

Stationärer Aufenthalt

Notfallmässiger Eintritt

Tagesarzt Innere Medizin KSGR
Tel. +41 81 256 63 20
Fax +41 81 256 62 44

Regulärer Eintritt

Fax +41 81 256 63 81 (Chefarztsekretariat)

Schriftlich

Ärztliche Leitung Innere Medizin
Kantonsspital Graubünden
Loëstrasse 170
CH-7000 Chur
E-Mail

Notfallstation

Die Ärzte und Pflegenden der Zentralen Notfallstation am Hauptstandort Kantonsspital (Tel. +41 81 256 63 20) betreuen Patientinnen und Patienten auf Zuweisung sowie sich selbst zuweisende Patienten. Die initialen Abklärungen und Therapie-Einleitungen werden auf der Notfallstation vorgenommen.

Palliative Care

Palliative Care ist ein Gebiet der Inneren Medizin, das die Gesamtheit des Leidens betroffener Patientinnen und Patienten betrachten und behandeln möchte. Der zentrale Behandlungsansatz in der Pallliative Care ist die enge Zusammenarbeit der verschiedenen Disziplinen, so dass der Patient umfassend, d.h. sowohl körperlich, seelisch als auch geistig-spirituell betreut werden kann.

Palliative Care versteht das Sterben als natürlichen Teil des Lebens und versucht deshalb, weder den Tod um jeden Preis hinauszuzögern noch diesen willentlich herbeizuführen. Es geht darum, die Lebensqualität in der letzten Lebensphase in Würde und nach den Wünschen des Patienten zu verbessern und zu gestalten. Die Palliative Care-Abteilung ist ein Teil der Inneren Medizin des Kantonsspitals Graubünden. Die Abteilung am Standort Fontana ist mit Ein- und Zweibettzimmern ausgestattet. Patienten mit einer unheilbaren Erkrankung oder chronischen Schmerzen können hier interdisziplinär umfassend betreut werden. Neben der Behandlung körperlicher Beschwerden, die im Zusammenhang mit unheilbaren Erkrankungen auftreten wie Schmerzen, Atemnot, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Verdauungsproblemen o.ä. wird ein besonderes Augenmerk auch auf spirituelle und seelische Probleme und Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten und deren Angehörigen gelegt.

In Ergänzung zur Bettenstation gibt es auch eine ambulante Sprechstunde, in der Patientinnen und Patienten mit den Schwerpunkten Schmerzen, Ernährungsproblemen, Müdigkeit o.ä. betreut werden können. Die ambulante Sprechstunde sieht sich als Unterstützung für den Hausarzt.

Akutgeriatrie

Die stationäre Akutgeriatrie ist ein neues Behandlungsangebot des Departementes Innere Medizin. Es beinhaltet neben akutmedizinischer Betreuung insbesondere die geriatrische Frührehabilitation mit dem Ziel, die Selbständigkeit im Alltag wiederzuerlangen.

Ein akutgeriatrischer Aufenthalt kann auch nach Primärversorgung in einem Fachbereich des Departementes Innere Medizin, des Departementes Chirurgie und der Frauenklinik erfolgen.

Ambulatorium und Tagesklinik

Ambulatorium und Tagesklinik eignen sich für Patientinnen und Patienten, die durch ihren Hausarzt für einzelne, spezielle Untersuchungen (bei mehreren Untersuchungen ist eine Kurz-Hospitalisation auf der Wochenklinik sinnvoller) zugewiesen werden. Das können zum Beispiel folgende Untersuchungen sein: Biopsien, sich wiederholende Therapien, Bluttransfusionen, Infusion von Immunglobulinen, wiederkehrende Aszitespunktionen. Es wird eine Osteologie-Sprechstunde (Knochenerkrankungen) mit Knochendichtemessungen durchgeführt. Ebenfalls kommen Patientinnen und Patienten zur Nachkontrolle nach einer Hospitalisation, nach Absprache des behandelnden Spitalarztes mit dem Hausarzt, auf das Ambulatorium.

Das Ambulatorium und die Tagesklinik werden von Dr. med. Raphael Jeker, Leitender Arzt, geleitet: E-Mail

Er ist Ansprechpartner für die zuweisenden Ärzte. Ihm zugewiesene Patientinnen und Patienten von aussen und zu Nachkontrollen nach Hospitalisationen behandelt er eigenverantwortlich.

Sprechstunden Innere Medizin

Auf Zuweisung führen Chefarzt und Chefarztstellvertreter eine Sprechstunde für Patientinnen und Patienten mit fachübergreifenden, komplexen Problemen aus dem gesamten Bereich der Inneren Medizin durch.

Anmeldung über das jeweilige Sekretariat:

Prof. Dr. med. Thomas Fehr
Sekretariat
Franziska Cajochen
Tel. +41 81 256 63 05
Fax +41 81 256 63 81
E-Mail

Dr. med. Thomas Wieland
Sekretariat
Doris de Gennaro
Tel. +41 81 256 68 64
Fax +41 81 256 63 79
E-Mail

Sekretariat Innere Medizin (stationär)

  • Franziska Cajochen
    Chefarztsekretärin / Teamleitung
    Tel. +41 81 256 63 05

  • Doris De Gennaro
    Stv. Chefarztsekretariat Dr. med. T. Wieland
    Privat-/Halbprivatstation Medizin C6
    Tel. +41 81 256 68 64

  • Chiara Cerullo
    Schwerpunktsabteilung Kardiologie / Wochenklinik Medizin C4
    Tel. +41 81 256 63 08

  • Tanja Huber
    Station Allgemeine Medizin C5
    Tel. +41 81 256 72 45

  • Martina Messner
    Station Allgemeine Medizin C5
    Tel. +41 81 256 65 79
    Palliativstation
    Tel. +41 81 256 78 44
      
  • Sonia Aloise / Sabrina Blickenstorfer
     Schwerpunktsabteilung Onkologie Station C3
    Tel. +41 81 256 63 06

  • Yvonne Ganz
     Schwerpunktsabteilung Kardiologie Station C4
    Tel. +41 81 256 65 79
     
  • Kontaktstelle für stationäre Austrittsberichte und Zuweiser:
    Tel. +41 81 256 63 06

    Abteilungsfax: +41 81 256 63 79
    E-Mail