Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Leistungen

Abklärung, Behandlung und Langzeitbetreuung von Patienten mit HIV-Infektion

Seit gut 15 Jahren wird eine HIV-Sprechstunde für den ganzen Kanton Graubünden geführt.

Auswärtigen Spitälern und Hausärzten wird die Möglichkeit geboten, ihre Patientinnen und Patienten zur Beurteilung und Therapieeinstellung zuzuweisen, um sie dann gemeinsam weiter zu betreuen. Zurzeit werden in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Hausärzten über 100 Patientinnen und Patienten regelmässig in der HIV-Sprechstunde betreut.

Durch den Anschluss an die schweizerische Kohortenstudie richten sich unsere Behandlungsmethoden nach den neuesten offiziellen Expertenempfehlungen. In diesem Rahmen finden regelmässige Qualitätskontrollen statt.

Anonymer HIV-Test

Zweimal wöchentlich werden nach telefonischer Anmeldung anonyme Untersuchungen angeboten. Durch die Verwendung eines kombinierten (Antigen- und Antikörperbestimmung) Tests der 4. Generation hat sich die Zuverlässigkeit der Untersuchung noch weiter verbessert. Das Resultat steht nach spätestens 48 Stunden zur Verfügung.

Anonymer 5er-Kombi-Test („big five“)

Diese Untersuchung kann nach telefonischer Vereinbarung zweimal wöchentlich angeboten werden und umfasst die wichtigsten sexuell-übertragbaren Krankheiten. Im Blut werden Tests auf HIV, Hepatitis B und C sowie Syphilis durchgeführt, der Urin wird auf Gonorrhoe (Tripper) und Chlamydien untersucht. Die Resultate stehen nach spätestens 48 Stunden zur Verfügung.

Abklärung und Therapie von Patienten mit anderen Infektionskrankheiten

Patienten mit anderen Infektionskrankheiten (wie Hepatitis, durch Zeckenstich übertragbare Krankheiten, unklare Fieberzustände, sexuell übertragene Krankheiten, MRSA, Fieber nach Auslandaufenthalten, Tuberkulose, Protheseninfekte) werden ambulant konsiliarisch untersucht oder bei schweren Verläufen, die eine Hospitalisation benötigen, im entsprechenden Spital beurteilt und mitbetreut.

Reisemedizinische Beratung

Vor Reisen in die Tropen oder entfernte Länder beraten wir Sie und führen alle notwendigen Impfungen (inkl. Gelbfieber) durch.

Weitere ambulante Angebote

Dazu gehören unter anderem vor allem die Durchführung von Infusionsbehandlungen (Antibiotika, Immunglobuline), Inhalationen mit Pentadin und Lumbalpunktionen zur Abklärung entzündlicher neurologischer Erkrankungen.

Postexpositionsprophylaxe (PEP)

Nach Kontakt (z.B. durch Nadelstichverletzung) mit Viren wie HIV oder Hepatitis B-Viren kann die Durchführung einer vorbeugenden Prophylaxe mit speziellen Medikamenten (Tabletten oder Injektionen) notwendig werden.

Interne und externe infektiologische Konsilien

Für stationäre Patientinnen und Patienten mit medizinischen, chirurgischen und gynäkologischen Erkrankungen an allen unseren drei Standorten (Hauptstandort, Kreuzspital und Fontana) sowie auch externen Spitälern stehen wir gerne bei infektiologischen Problemstellungen konsiliarisch zur Verfügung.

Spitalhygienische Dienstleistungen

weitere Informationen hierzu finden Sie bei der Spitalhygiene