Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Klinikbetreuung

Medikamentenlager

Die Klinikbetreuung ist die zentrale Arzneimittellogistik-Drehscheibe im Kantonsspital Graubünden und als solche zuständig für die wirtschaftliche Beschaffung der Arzneimittel, die Bewirtschaftung des Sortimentes, die zeitgerechte und sichere Abgabe, die Entsorgung von Arzneimitteln und die zentrale Pflege der Arzneimittelstammdaten im SAP. In der Schweiz sind rund 7'000 verschiedene Arzneimittelprodukte in ca. 24'000 verschiedenen Anwendungsformen und Packungsgrössen zugelassen. Aus ökonomischen, logistischen, medizinisch-pharmazeutischen, aber auch aus Gründen der Arzneimittelsicherheit ist es zwingend notwendig, die Anzahl der im Spital verfügbaren Arzneimittel zur routinemässigen Anwendung zu begrenzen. Dieses definierte Arzneimittelsortiment, welches im KSGR rund 1'250 Arzneimittel umfasst, ist in der Arzneimittelliste aufgeführt und im ISP an Lager. Die Arzneimittelliste wird durch die Arzneimittelkommission (AMK) festgelegt.

Die Klinikbetreuung ist auch die zentrale Stelle für pharmazeutische Beratung und Betreuung für eine sichere Arzneimittelabgabe. Fragen von Ärzten und Pflegenden zur korrekten Verabreichung von Arzneimitteln, zur Teilbarkeit, Zermörserbarkeit und Sondengängigkeit von Arzneimitteln, zur Kompatibilität, zu Interaktionen sowie weitere Fragen zu Arzneimitteln können jederzeit an die zentrale Arzneimittelinformationsstelle gerichtet werden. Diese Dienstleistung wird rege in Anspruch genommen.

Die Klinikbetreuung überprüft in regelmässigen Abständen alle Stationsapotheken des Kantonsspitals Graubünden. Dabei wird der allgemeine Zustand, die ordnungsgemässe Lagerung, Sauberkeit und Übersichtlichkeit der Stationsapotheke überprüft.

Folgende Kooperationen bestehen mit externen Institutionen:

  • Kantonsspital Glarus (Leitung Spitalapotheke)
  • Landesspital Liechtenstein (Pharmazeutischer Konsiliardienst)
  • Psychiatrische Dienste Graubünden (Pharmazeutischer Konsiliardienst)
  • Regionalspital Surselva (Pharmazeutischer Konsiliardienst und  Arzneimittelbelieferung)
  • Reha Seewis (Pharmazeutischer Konsiliardienst und Arzneimittelbelieferung)
  • Reha Andeer (Pharmazeutischer Konsiliardienst und Arzneimittelbelieferung)
  • Spital Davos (Pharmazeutischer Konsiliardienst und Arzneimittelbelieferung)
  • Spital Thusis (Pharmazeutischer Konsiliardienst und Arzneimittelbelieferung)
  • Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin (Pharmazeutischer Konsiliardienst und Arzneimittelbelieferung)


Im Rahmen der Klinischen Pharmazie werden Visiten auf den Stationen der medizinischen und chirurgischen Klinik durch eine Apothekerin der Klinikbetreuung begleitet und Empfehlungen sowie Interventionen direkt bei der Verordnung ausgesprochen zur Optimierung der Pharmakotherapie in Bezug auf Sicherheit, Wirksamkeit und Kosten.


Die Klinikbetreuung ist auch für die Bereitstellung des Antidota- und Notfallarzneimittelsortimentes als Regionalzentrum zuständig.

Mitglieder der Arzneimittelkommission

Dr. pharm. S. Guyer, Chefapothekerin (Vorsitz)
Dr. pharm. E. Gyr, Leitung Klinikbetreuung (Stv. Vorsitz)
Dr. med. A. Brunello, Stv. CAe Interdisziplinäre IPS
Dr. med. K. Brunner, OAe Chirurgie
Dr. med. U. Hasler, Stv. LAe Med. Onkologie
Dr. med. R. Jeker, Stv. CA Innere Medizin
M. Kuenz, Pflege und Fachsupport
Dr. med. M. Padel, OA Frauenklinik
Dr. med. B. Scharrer, LAe KiJuMed
Dr. med. N. Thöni, OAe Anästhesie