Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Kinderhämatologie

Die pädiatrische Hämatologie befasst sich mit den Bluterkrankungen bei Kindern. Wir bieten eine ambulante Sprechstunde für Abklärungen, Behandlungen und Verlaufskontrollen bei folgenden Erkrankungen an:

  • Angeborene Anämien (Sphärocytose, Thalassämien, Sichelzellanämien und weitere
  • Erworbene Anämien (Eisenmangel, Eisenstoffwechselstörungen, Hämolyse und weitere)
  • Veränderungen der Blutplättchen: Thrombocytopenien, Thrombocytosen (angeboren, erworben, immunbedingt)
  • Veränderungen der Leukocyten (weisse Blutzellen)
  • Blutungsneigung und Thrombosen
  • Gabe von Bluttransfusionen und Plättchentransfusionen

 

Bei sehr seltenen Erkrankungen oder Erkrankungen, die eine Knochenmarkstransplantation benötigen, dürfen wir auf die enge Zusammenarbeit mit dem universitären Zentrum, der Hämatologie des Kinderspitals Zürich, zählen.

Kinderonkologie

In der pädiatrischen Onkologie geht es um Krebserkrankungen bei Kindern. Aktuell können ca 70% aller Kinder mit Krebs dauerhaft geheilt werden. Dazu braucht es aber zum Teil lange und teilweise auch mit Nebenwirkungen behaftete Therapie.

Wir bieten ein motiviertes Team für die Kinder- und Jugendlichen und ihre Familien zur Unterstützung in dieser Zeit mit einer Fachärztin für pädiatrische Onkologie und Hämatologie, fachspezifisch weitergebildeten Pflegefachfrauen, Sozialdienst, Psychologie, Ernährungstherapie und Schule.

Die Diagnosestellung und die Behandlungen werden nach neuestem Wissen durchgeführt. Kinder- und Jugendliche werden nach internationalen Therapieprotokollen behandelt, die jeweils die neuen Erkenntnisse der Wissenschaft berücksichtigen und durch internationale Expertengruppen erstellt werden.

Je nach Diagnose und benötigter Therapie werden komplexe Teile der Therapie im Kinderspital Zürich durchgeführt. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit der onkologischen Abteilung des Kinderspital Zürichs, damit die Kinder- und Jugendliche die bestmögliche Therapie erhalten und trotzdem möglichst wohnortsnah behandelt werden können.