Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Infektszintigraphie

Indikationen

• Frage nach Protheseninfektion
• Infektionen an den Extremitäten
• Bestimmung der Ausdehnung des Knochenmarks

Für die Diagnose von Infektionen am Körperstamm ist die Antigranulozyten-Szintigraphie im Allgemeinen weniger geeignet.

Vorbereitung

Für diese Untersuchung ist keine spezielle Vorbereitung notwendig. Bei Frauen sollte eine Schwangerschaft ausgeschlossen werden.]

Ablauf

Zunächst wird eine kleine Menge einer radioaktiven Substanz gespritzt.

Dann folgt eine Wartezeit von vier bis sechs Stunden, in der sich die Substanz im Körper verteilt und sich an die weissen Blutkörperchen bindet.

Nach der Wartezeit werden Aufnahmen der interessierenden Körperregion angefertigt. Da wir nur sehr wenig radioaktive Substanz verwenden, können die Aufnahmen bis zu 1,5 Stunden dauern.

In den allermeisten Fällen werden auch noch am nächsten Tag Bilder angefertigt, um das zeitliche Verhalten der weissen Blutkörperchen studieren zu können. Nimmt deren Anreicherung über die Zeit zu, handelt es sich wahrscheinlich um einen aktiven Infekt.

Strahlendosis

Die Strahlenbelastung ist mittelgradig und entspricht etwa dem Durchschnitt der natürlichen Strahlenbelastung in der Schweiz in zwei Jahren oder der Hälfte der Dosis einer Computertomographie (CT) des Brust- und Bauchraumes.