Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Herzszintigraphie

Indikationen

• Koronare Herzerkrankung
• Messung der Herzmuskelfunktion
• Messung der Herzmuskeldurchblutung

Vorbereitung

Der Patient sollte 24 Stunden vor der Untersuchung kein Koffein zu sich nehmen (Kaffee, Schwarztee, Schokolade, Cola, Energiedrinks). In einigen Fällen sollten Medikamente, die den Blutdruck senken oder auf sonstige Weise einen Einfluss auf die Herzmuskeldurchblutung haben, abgesetzt werden. Dies wird dem Patienten von uns bei der Terminvereinbarung mitgeteilt.

Der Patient sollte nüchtern zur Untersuchung erscheinen. Bei Frauen sollte eine Schwangerschaft ausgeschlossen werden.

Ablauf

Die Untersuchung besteht aus zwei Teilen, einer Belastungs- und einer Ruheuntersuchung. Zunächst wird dem Patienten eine Verweilkanüle in eine Armvene gelegt. Dann wird während einer Fahrradergometrie eine leicht radioaktive Substanz gespritzt, die sich schnell im Herzmuskel anreichert und so eine Momentaufnahme des Herzens unter Belastung ermöglicht. Falls der Patient nicht Velo fahren kann, etwa wegen einer Arthrose, kann die Belastung auch medikamentös durchgeführt werden.

Es folgen Aufnahmen an der Kamera, die etwa 20 – 30 Minuten dauern. Danach wird die ganze Prozedur ohne die Fahrradergometrie wiederholt, um so die Durchblutung des Herzmuskels in Ruhe messen zu können.

Strahlendosis

Die Strahlenbelastung ist mittelgradig und entspricht etwa dem Durchschnitt der natürlichen Strahlenbelastung in der Schweiz in zwei Jahren oder der Dosis einer Computertomographie (CT) des Brustraumes.