Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Leistungen Hals- und Gesichtschirurgie

Hals- und Gesichtschirurgie

Unter der Hals- und Gesichtschirurgie werden die Abklärung und Behandlung von Erkrankungen des Gesichtes, des Halses, der Speichel- und Schilddrüse, aber auch der Mundhöhle, des Rachens und des Kehlkopfes zusammengefasst.

Bei diesen Erkrankungen finden sich oft nur unspezifischen ersten Symptome. Bestehen diese Beschwerden wie Schluckschmerzen, Heiserkeit oder ein Knoten am Hals länger als drei Wochen, empfehlen wir eine fachärztliche Abklärung. Diese umfasst die sorgfältige ärztliche Untersuchung, meistens kombiniert mit einer Ultraschalluntersuchung des Halses. Diese führen wir in der Sprechstunde selber durch, sie ermöglicht uns die tastbaren Veränderungen zu identifizieren, Befunde auszumessen und den Verlauf eines Befundes zu dokumentieren.

Knotige Veränderungen (Bsp. Lymphknoten, Knoten in Speichel- oder Schilddrüsen) können in der gleichen Sitzung mit einer feinen Nadel ultraschallkontrolliert punktiert werden, sodass durch die Gewebeentnahme rasch eine klare Diagnose gestellt werden kann.

In bestimmten Fällen sind zusätzliche bildgebende Abklärungen wie CT, MRT, PET-CT notwendig. Stellt eine Operation nach vollständiger Abklärung die Therapie der Wahl dar, wird diese mit den Patienten detailliert und verständlich besprochen.