Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Grüner Star (Glaukom)

Als Glaukom oder Grüner Star wird die Erhöhung des Augendruckes, die mit dem Absterben der Nervenfasern im Auge einhergeht, bezeichnet. Dies führt zu Symptomen wie einer langsam fortschreitenden Einschränkung des Gesichtsfeldes bis hin zur Erblindung. Es gibt viele verschiedene Glaukom-Typen. Als Hauptursachen für die Augenerkrankung gelten Alter, familiäre Belastung und Unfälle. Die Gefahr am Glaukom ist, dass die Betroffenen davon lange nichts merken.

Früherkennung durch Vorsorgeuntersuchungen

Da einmal eingetretene Schäden am Auge nicht mehr rückgängig gemacht werden können, ist die Früherkennung des Grünen Stars durch Vorsorgeuntersuchungen für die Erhaltung des Sehvermögens sehr wichtig. Mit einer rechtzeitigen Glaukom-Behandlung durch den Augenarzt kann das Fortschreiten der Krankheit gestoppt werden.

Glaukom-Operationen

Die Glaukom-Behandlung umfasst drei Stufen:

  1. Augentropfen
  2. Laser
  3. Operationen 


Ist eine ausreichende Augendruckregulierung durch Medikamente (Augentropfen) nicht möglich, wird versucht, den Druck durch eine Laserbehandlung oder eine Operation zu senken. In der Augenklinik des Kantonsspitals Graubünden werden folgende drei Operationen durchgeführt: Trabekulektomie, Trabekulektomie kombiniert mit Katarakt und Zyklokoagulation.

Trabekulektomie
Die Trabekulektomie ist die bekannteste Operation des Glaukoms. Sie kann ambulant oder stationär, in der Regel in Lokal-Anästhesie durchgeführt werden. Durch den operativen Eingriff wird ein künstlicher Abfluss des Augenwassers geschaffen, was den Augendruck reduziert. Diese Operation kann unabhängig vom Schwergrad auch kombiniert mit einer Katarakt-Operation erfolgen.

Zyklokoagulation
Die Zyklokoagulation ist die Behandlung des Grünen Stars mit einer Kältesonde. Die Operation wird in die Regel ambulant und in Lokal-Anästhesie durchgeführt. Unter der Sonde wird das Gewebe im Auge geschwächt, so dass insgesamt weniger Augenwasser produziert wird. Dadurch sinkt der Augendruck.