Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Fachgebiete

Manuelle Bedienung eines Analysengerätes

Hämatologie

Bild vergrößern

Bedienung eines Fluoreszenz-Durchflusszytometrie-Gerätes

Im Fachgebiet der Hämatologie (Lehre vom Blut) werden die Blutzellen untersucht. Die roten und weissen Blutzellen (Erythrozyten/Leukozyten) werden gezählt und aufgrund von Form und Erscheinungsbild zugeordnet. Die Untersuchungen werden mit Hilfe von automatischen Zählgeräten und mit dem Mikroskop durchgeführt.

Beispiele: Nachweis einer Leukämie, Nachweis einer Blutarmut

Gerinnung (Hämostaseologie)

Bild vergrößern

Innenansicht eines Laborgerätes

Mit Gerinnungsuntersuchungen wird die lebenswichtige Gerinnungsfähigkeit des Blutes untersucht. Sie geben Hinweise auf Erkrankungen des Gerinnungssystems und überwachen die ärztlich verordnete "Blutverdünnung" (Quick).

Beispiel: Blutverdünnung bei Thrombosegefahr

Urindiagnostik

Bild vergrößern

Sedimentbeurteilung am Mikroskop

In der Urindiagnostik gelangen klinisch-chemische sowie morphologische Untersuchungsverfahren (Mikroskopie) zur Anwendung. Die Untersuchung des Urins lässt Rückschlüsse auf die Funktion der Nieren und der ableitenden Harnwege zu. Zudem können körperfremde Substanzen (z.B. Pilzgifte, Drogen etc.) im Urin nachgewiesen werden.

Beispiele: Nachweis einer Nierenfunktionsstörung, Nachweis einer Blasenentzündung

Klinische Chemie

Bild vergrößern

Beladung eines klinisch-chemischen Automaten

Im Fachgebiet der Klinischen Chemie werden Blutserum (Blut ohne Zellen), Urin und andere Körperflüssigkeiten auf verschiedenste chemische Substanzen (Metabolite, Enzyme, Hormone, Vitamine etc.) untersucht. Die Untersuchungen werden mehrheitlich mit Hilfe von komplexen Analysenautomaten durchgeführt.

Beispiele: Nachweis einer "Zuckerkrankheit" (Diabetes), Bestimmung der Blutfette (z.B. Cholesterin), Bestimmung der Schilddrüsenhormone.

Mikrobiologie

Bild vergrößern

Ableseplatz Mikrobiologie

Im Bereich der medizinischen Mikrobiologie werden die unterschiedlichsten Patientenproben auf Krankheitserreger (Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten) untersucht und die zur Bekämpfung der Krankheitserreger benötigten Medikamente (Antibiotika) auf ihre Wirksamkeit geprüft.

Beispiel: Nachweis einer "Blutvergiftung" (Sepsis).

Immunologie

Bild vergrößern

Beladung eines Immunologie-Gerätes

Im Bereich der Immunologie werden Antikörper (vom Körper gebildete Abwehrstoffe) gegen bestimmte bakterielle und virale Krankheitserreger nachgewiesen. Je nach Konzentration und Muster der einzelnen Antikörper ist ersichtlich, ob eine Person akut an einer bestimmten Infektion erkrankt ist oder gegen einen spezifischen Infektionserreger immun ist.

Beispiele: Kontrolle des Hepatitis-Impfschutzes.

Andrologie

Bild vergrößern

Rasterelektronenmikroskopie Spermien / Eizelle

Die Andrologie befasst sich mit der Untersuchung der Fortpflanzungsfunktionen des Mannes und deren Störungen.

Beispiel: Sterilitätsüberprüfung nach Unterbindung (Vasektomie).