Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Neues Coronavirus (COVID-19)

Der Kanton Graubünden und das Bundesamt für Gesundheit (BAG) haben ausführliche Informationen mit Handlungsanweisungen aufgeschaltet.

Informationsblatt «Wie Sie die Situation seelisch gut überstehen» (PDF)

Corona-Testcenter Nordbünden

Das Corona-Testcenter Nordbünden, das vom Kantonsspital Graubünden im Auftrag des Kantons aufgebaut und betrieben wird, ist auf dem neuen Spitalplatz an der Loëstrasse in Betrieb. Wichtig: Wer sich testen lassen will, muss sich telefonisch anmelden.

Das Testcenter Nordbünden auf dem neuen Spitalplatz an der Loëstrasse ist in Betrieb. Mit dem Testcenter Nordbünden kommen der Kanton Graubünden und das Kantonsspital Graubünden der erhöhten Nachfrage nach COVID-19-Tests nach.

Sehr wichtig ist: Das Testcenter ist kein Walk-In-Testcenter; wer sich testen lassen will, muss sich zwingend im Vorfeld telefonisch via COVID-19-Hotline anmelden: 081 256 72 07.

Via Hotline werden die Patientinnen und Patienten triagiert und erhalten einen Termin. Im Testcenter werden nur Patientinnen und Patienten mit leichten Symptomen getestet. Wer schwere Symptome aufweist, erhält wie bisher einen Termin auf der speziell eingerichteten Abklärungsstation im Kantonsspital Graubünden – auch hier gilt: zuerst die COVID-19-Hotline: 081 256 72 07 anrufen.

  • Das Testcenter ist von 8:00 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet.
  • Die COVID-19-Hotline (081 256 72 07) ist von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr erreichbar.


Auf dem Spitalplatz stehen total 12 Parkplätze (davon zwei Behindertenparkplätze) zur Verfügung, die ausschliesslich von den Patientinnen und Patienten des Testcenters genutzt werden dürfen. Das Testcenter liegt direkt gegenüber der Bus-Haltestelle (Linie 4) auf dem Spitalplatz. 

In einer ersten Phase werden ausschliesslich PCR-Tests (Virennachweis-Tests) verwendet. Sobald die sogenannten Schnelltests (Antigen-Tests) sicher und verlässlich zur Verfügung stehen, werden auch diese verwendet. Das Resultat des PCR-Tests liegt in der Regel innert 24 bis 48 Stunden vor und wird elektronisch via Smartphone mitgeteilt. Patientinnen und Patienten, die über kein Smartphone verfügen, werden telefonisch über das Resultat informiert.

Besuchsregelung

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Besucherinnen und Besucher

Bitte beachten Sie für einen Besuch im Kantonsspital Graubünden (Hauptstandort, Kreuzspital, Fontana) diese Regeln:

  • Besucherinnen und Besucher dürfen keine Krankheitssymptome aufweisen
  • Für Besucherinnen und Besucher gilt eine strikte Maskentragepflicht
  • Patientinnen und Patienten dürfen nur eine/einen Besucherin oder Besucher gleichzeitig empfangen.
  • Patientinnen und Patienten dürfen insgesamt zwei Besucherinnen oder Besucher pro Tag empfangen.
  • Patienten, die an COVID-19 erkrankt sind, können keinen Besuch empfangen - ausser in Ausnahmesituationen.


Für Besuche auf der Kinder- und Jugendmedizin gelten besondere Regeln.

Nach wie vor gilt in allen Gebäuden eine Maskentragepflicht. In allen Gebäuden auf dem KSGR-Campus dürfen ausschliesslich Masken mit dem Label EN 14683 Typ II oder Typ IIR getragen werden. Dies gilt explizit auch für Externe. Entsprechende Masken erhalten Sie an den Haupteingängen aller drei Standorte.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Coronavirus-Check

Im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit hat Medgate einen Coronavirus-Check entwickelt, mittels dem Personen herausfinden können, ob sie sich auf Covid19 testen lassen sollen.

Hier geht es zum Coronavirus-Check

Nach dem Beantworten einiger Fragen erhält man eine Empfehlung zum weiteren Vorgehen, inkl. der Information, wohin man sich für einen Test wenden soll. 

Korrekte Verwendung von Hygienemasken

Hygienemasken sind nur zusammen mit den anderen Hygienemassnahmen und Verhaltensregeln sinnvoll.

Hier finden Sie Angaben zur korrekten Verwendung der Hygienemasken

Wenn Sie keine Symptome haben, aber unsicher sind, ob eine Abklärung nötig ist, wenden Sie sich bitte an die Infoline BAG +41 58 463 00 00. Gehen Sie nicht direkt ins Spital oder zum Arzt. Wenden Sie sich stattdessen telefonisch an Ihren Hausarzt.