Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Aktuelles über das Bauprojekt KiM

Terminprogramm

  • 2019-2022: Umbau Würfel und Haus B (KIPS, Ambulatorien)
  • 2019-2021: Zwischennutzung Geschoss M05
  • 2017-2019 Realisierung / Bau Haus M
  • 2016 Herbst Stiftungsrat Kantonsspital Graubünden: Abnahme Bauprojekt / Baukredit, Bauentscheid
  • 2016 Q1-Q3: Erstellung Bauprojekt / Baubewilligungsverfahren
  • 10.12.2015: Stiftungsrat Kantonsspital Graubünden: Genehmigung Vorprojekt / Kostenschätzung und Freigabe Bauprojekt
  • 2015: Vorprojekt Bettenhaus M / Kostenschätzung
  • 2014: Machbarkeitsstudie Kinderklinik

Baubewilligung

Basierend auf dem Vorprojekt konnte im März 2016 das Baubewilligungsgesuch bei den Hochbaudiensten der Stadt Chur eingereicht werden. Die Baubewilligung für das Bettenhaus M / Kinderklinik wurde am 28.08.2016 mit Beschluss des Stadtrates Chur erteilt.

Bauprojekt KiM

Machbarkeitsstudie / Vorprojekt

Im Jahr 2014 wurde durch das Projektteam eine Machbarkeitsstudie zur Kinderklinik am Kantonsspital Graubünden erarbeitet. Die Machbarkeitsstudie stellte dar, dass im Baugebiet östlich des bestehenden Bettenhaus D ein Ergänzungsbau für die benötigten Bettenstationen realisierbar ist. Die Umnutzung von zwei Geschossen im Würfel sowie die Neuplatzierung der Kinderintensivstation, in der per Bezug H1 frei werdenden ehemaligen Erwachsenen-IPS, ist möglich. Mit dieser Anordnung erhält die Kindermedizin einen zusammenhängenden Bereich und optimierte kurze Arbeitswege.

Im Jahr 2015 wurde von den Architekten Staufer&Hasler, Frauenfeld das Vorprojekt erarbeitet. Die Kostenschätzung für das Bettenhaus M erbrachte Baukosten von CHF 45 Mio.