Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Neues Coronavirus (COVID-19)

Das Kantonsspital Graubünden hat sich schon seit Beginn der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) auf mögliche Fälle vorbereitet. Dazu gehört vor allem, dass Personen mit Verdacht auf das Coronavirus sofort isoliert werden.

Eine interne Taskforce mit Spezialisten aus verschiedenen Bereichen beurteilt die Situation jeden Tag aufs Neue und leitet allenfalls notwendige Massnahmen ein.

Der Kanton Graubünden und das Bundesamt für Gesundheit (BAG) haben ausführliche Informationen mit Handlungsanweisungen aufgeschaltet.

Informationsblatt «Wie Sie die Situation seelisch gut überstehen» (PDF)

Krankenbesuche & Restaurants

Corona Besucher

Liebe Besucherin, lieber Besucher

Der Besuch in Spitälern, Alters- und Pflegeheimen und anderen Betreuungsinstitutionen ist gemäss Behördenentscheid untersagt.

Ausnahmen gelten für Eltern, Partner von Gebärenden sowie nahe Angehörige von sterbenden Menschen oder unterstützungsbedürftigen Patientinnen und Patienten.

Mit dieser Massnahme helfen wir alle, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und die Patientinnen und Patienten sowie die Spitalmitarbeitenden zu schützen.

Bitte beachten Sie zudem: Unsere Restaurants und die Cafeteria sind für Externe geschlossen. 

Wir danken für Ihr Verständnis.

Das Kantonsspital Graubünden führt bei Personen ohne Symptome keine Corona-Tests durch. 


Wenn Sie keine Symptome haben, aber unsicher sind, ob eine Abklärung nötig ist, wenden Sie sich bitte an die Infoline BAG +41 58 463 00 00. Gehen Sie nicht direkt ins Spital oder zum Arzt. Wenden Sie sich stattdessen telefonisch an Ihren Hausarzt.


So können Sie sich schützen

  • Abstand halten (Ältere Menschen durch genügend Abstand schützen, Abstand halten beim Anstehen und in Sitzungen)
  • Gründlich Hände waschen
  • Händeschütteln vermeiden
  • In Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen
  • Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben
  • Nur nach telefonischer Anmeldung in Arztpraxis oder Notfallstation

Infoline Coronavirus Bundesamt für Gesundheit: +41 58 463 00 00